Skip to main content

Die Sonne als Quelle für freie Energie

Die Sonne ist ein enormer und unerschöpflicher Energielieferant. Aufgrund der immer weiter sinkenden Herstellungskosten in der Solarwirtschaft und den deutlich steigenden Stromkosten, ist die Solarenergie auch bei den Endverbrauchern angekommen.

Dächer mit Solarpanels sind selbst beim privaten Hausbau keine Seltenheit mehr und haben sich in der Industrie schon längst etabliert. Auf dieser Seite wird die Thematik für Einsteiger vertieft und schrittweise ein umfangreiches Wissen über Funktionsweisen, Material uva. vermittelt.

Das Augenmerk gilt dabei insbesondere den mobilen Lösungen und Produkten die es aktuell auf dem Markt gibt und welche Vorteile sie dem Endverbraucher verschaffen. 

 ECO-WORTHY 12V/120W faltbarer Solarkoffer

Kaufratgeber für verschiede Arten von mobilen Solaranlagen

Auf dieser Seite werden wir die verschiedenen im Handel erhältlichen Produktarten in 3 grundsätzlich verschiedene Kategorien einteilen. Dabei unterscheiden wir zwischen Solarladegeräten, Solarkoffern und den mobilen Solaranlagen.

Diese Kategorisierung ermöglicht eine gestaffelte Unterscheidung von physisch klein bei geringerer Leistung, Anwendung für entsprechend kleinere Elektrogeräte und kleinen Preisen hin zu mehr Leistung bei höherer physischer Größe und entsprechend höheren Kosten.

Die größten Module können hierbei sogar zu Netzunabhängigkeit führen und können auch für feste, dauerhafte Montierungen und örtlicher Nutzung zum Einsatz gebracht werden.

Faltbare Solarkoffer

 

 

Die flexiblen und zusammenklappbaren Solarkoffer können ebenfalls mit großflächigen Solarpanels versehen sein. Die Solarkoffer bewegen sich in der mittleren bis höheren Leistungs- und Preiskategorie. Je nach Größe erzeugen sie entsprechende Leistungen, allerdings verlieren die Solarkoffer mit steigender Größe auch ihre mobile Funktionalität und Handlichkeit.

Faltbare Solarladegeräte

 

 

Die Solarladegeräte sind durch ihre begrenzte Fläche eher die Schlusslichter in dieser Kategorie. Auch hier gilt je mehr Leistung sie liefern desto höher steigt der Preis.

Die kleinsten Lösungen in der mobilen Solartechnik für mehrere Endgeräte sind die Solarladegeräte. Dabei handelt es sich um stylische Taschen die mit Solareinheiten versehen sind, die Ausführungsgrößen sind recht unterschiedlich. Es gibt große Tragetaschen aber auch kleinere Taschen in Kamera oder Handygröße. 

Die meisten Produkte aus diesem Segment sind zusätzlich mit einem Akku ausgestattet, der überschüssige Energie speichern kann.

Mobile Solaranlagen

1234
RENOGY 100W Solarpanel 12V Komplett Set ECO-WORTHY 200W Solaranlage Offgridtec 12V Solaranlage 150W mit Zubehör Polykristallines Solarpanel mit 130Watt und 12Volt
Modell RENOGY 100W Solarpanel 12V Komplett SetECO-WORTHY 200W Solaranlage KomplettpaketOffgridtec Solaranlage 150W Basic-Starter KomplettsetJWS Solarpanel 130W/12V für Outdoor Solarsysteme
Preis

189,99 € 246,14 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

270,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,90 € 269,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

109,90 € 129,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsDetailsDetailsDetails

 

 

Die mobilen Solaranlagen können aufgrund der möglichen Fläche, die mit Solareinheiten versehen werden kann, auch mehr Leistung liefern. Die mobilen Solaranlagen und Solarpanels, sind aufgrund ihrer möglichen Erweiterbarkeit und Größe, im Bereich Leistung allen anderen Optionen weit voraus. Als mobile Solaranlage bieten sie die größte Leistung, sind allerdings aber auch die sperrigsten und die am wenigsten mobilen Lösung.

Was sollte beim Kauf einer Solaranlage für unterwegs beachtet werden?

Neben des Packmaßes ist die Leistung von mobilen Anlagen ein wichtiges Entscheidungskriterium. Die Solarkoffer oder Solarladegeräte sollen mobile Energie und somit eine gewisse Standortunabhängigkeit gewährleisten.

Generell ist die Leistung immer von der Größe des Solarpanels abhängig. Der Verwendungszweck bzw. das Anwendungsgebiet und die zu ladenden Geräte sind die Basis um die benötigte Leistung und somit das passende Gerät auszusuchen.

Wichtig bei der Leistung einer Solaranlage ist es, die detaillierten Angaben des Produktes zu beachten. Es gibt Watt und Wattangaben, die für den Normalverbraucher ein und dasselbe bedeuten. 60 Watt mögliche Leistung bedeutet allerdings nicht unbedingt, dass man dauerhaft mit 60 Watt rechnen sollte. Im Zweifelsfall kann man vor der Bestellung den Hersteller über die tatsächlich mögliche Tagesleistung befragen.

Anschaffungskosten für mobile Solaranlagen und Solarmodule

Der Preis hängt sehr stark von der Leistung und der daraus folgenden Solarfläche ab. Je größer die Fläche desto mehr Leistung und mehr speicherbare Energie. Um die Kosten verschiedener Geräte zu vergleichen muss man daher zunächst die Leistung als Basiswert beachten.

Dazu kommen die im Lieferumfang enthaltenen Komponenten, das verarbeitete Material, Größe etc. Auf den folgenden Seiten werden Details der verschiedenen Kategorien vorgestellt und im Genauen erläutert. Zudem werden jeweils die Topseller der einzeln Kategorien vorgestellt, die am besten von bisherigen Nutzern bewertet wurden.

Im großen Produktvergleich können verschiedene Geräte gegenüber gestellt werden um die individuellen Pro und Contras zu überblicken und die Spezifikationen der einzelnen Produkte zu vergleichen. Durch die Aufteilung und Darstellung der wichtigsten Eigenschaften lässt sich schnell fest stellen welches Gerät am besten für die individuellen Bedürfnisse passt.

Was genau macht eigentlich eine Solaranlage?

Eine Solaranlage ist eine technische Anlage zur Umwandlung von Sonnenenergie in eine andere Energieform. Wenn in der Energieumwandlungskette kinetische Energie vorkommt; d. h., wenn die Solaranlage zur Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie bewegliche Teile (wie z. B. eine Turbine, einen Generator oder einen Motor) enthält, so spricht man auch von einem Solarkraftwerk.

Eine mobile oder feste Solaranlage wandelt das elektromagnetische Spektrum der Sonne in teilweise nur hauchdünnen halbleitenden Schichten sofort in elektrischen Strom um. Das Kernelement hierbei sind die Solarzellen (zusammengefasst zu Modulen), die durch den Photonenbeschuss der Einstrahlung eine Trennung von positiven und negativen Ladungen erzeugen. Wenn jetzt eine elektrisch leitende Verbindung zwischen den Ladungszonen hergestellt wird, fließt Strom.

Die so gewonnene Leistung kann entweder direkt verwendet, in Solarbatterien gespeichert oder auch mit Hilfe von Wechselrichtern in ein bzw. das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Heutzutage werden oft Anlagen mit Spitzenleistungen von mehreren Megawatt gebaut und betrieben.

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen amorphen, poly- und monokristallinen Siliziumzellen. Amorphe haben den geringsten, monokristalline den höchsten Wirkungsgrad. Der Ertrag einer Photovoltaikanlage hängt stark von der Intensität der Sonneneinstrahlung ab. In den Sommermonaten kann der Tagesbedarf eines Haushalts an Strom mit Hilfe einer Solaranlage gedeckt werden. Damit erhöht sich die Unabhängigkeit vom öffentlichen Stromnetz.

Häufig werden mobile Solaranlagen auf dem Dach eines Wohnmobils montiert, um unterwegs im Camper energieautark zu sein. Auch faltbare Solarkoffer, die überall aufgestellt werden können, sind sehr beliebt und kommen in vielen Gärten oder auf dem Campingplatz zum Einsatz.