Skip to main content

Faltbare Solarkoffer: Kompakte und leistungsfähige Energielieferanten

Solarkoffer gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Wer auf der Suche nach einer flexiblen und faltbaren Solaranlage für den mobilen Gebrauch ist, dem ist mit einem faltbaren Solarkoffer gut geholfen. Die verschiedenen Varianten haben viele Vorteile und eignen sich je nach Verwendungszweck. Die individuellen Bedürfnisse an einen mobilen Solarkoffer können mit etwas technischem Know-How erfahrend und gedeckt werden. 

Bei diversen Aktivitäten, draußen in der Natur, kommen die Vorteile des digitalen Zeitalters, und der elektronischen Hilfsmittel, enorm zur Geltung. Smartphone, Kamera oder ein GPS Gerät haben Akkus die früher oder später aufgebraucht sind. Wer schon mal mit leerem Akku da stand, wodurch ein schöner Sonnenuntergang nicht festgehalten werden konnte, weiß wie ärgerlich das sein kann. Und hier kommen die mobilen Lösungen für kostenlosen Strom ins Spiel.  

Mit einem faltbaren Solarkoffer lassen sich eine Reihe von elektronischen Kleingeräten oder auch größere Verbrauchseinheiten per Solarstrom aufladen. Mit einer mobilen Solaranlage schafft man sich Zugang zu freier Energie z.B. im Wohnmobil, in der Garage, im Ferienhaus oder auch dem Boot. Alle möglichen Geräte können unabhängig genutzt werden, ohne dass man sich Sorgen machen muss um leer gehende Akkus. 

Wer die Batterien seines Wohnmobils außerhalb von Campingplätzen aufladen möchte, kann mit einem faltbaren Solarkoffer schnell und einfach den Energiebedarf des Campers decken. Ein Standplatz mit einer guten Lichteinstrahlung reicht dabei aus.

Einfach aufklappen und mithilfe der integrierten Standfüße aufstellen. So kann die mobile Solaranlage bereits mit wenigen Handgriffen, mit dem Aufladen der Versorgungsbatterie und anderen verschiedenen elektronischen Geräte beginnen.

Je nach Ausführung kann der Solarkoffer die Akkus aufladen, aber auch zum Bespiel den Fernseher und die Satellitenanlage versorgen. Garagen oder Gartenlauben, die keine eigene Stromversorgung haben, können mit einem Solarkoffer vollständig versorgt werden und sind eine praktische und günstige Lösung.  

Folgende Solarkoffer haben ein herausragendes Preis-und Leistungsverhältnis

 

Schnelle und sichere Solarenergie dank der faltbaren Solarkoffer

Es handelt sich im Grunde um Solarpanels die zusammengeklappt wie ein Koffer funktionieren und so auch transportiert werden können. Die Leistung der Solarkoffer liegt in der Regel zwischen 40 Watt und 120 Watt.

Die Leistungen die, die Solarkoffer imstande sind zu liefern, sind das wichtigste Preiskriterium. Daran kann man auch messen, ob es sich um qualitativ hochwertige Solarmodule handelt. Die faltbaren Solarkoffer haben meistens Akkus bereits im Lieferumfang, die die überschüssig aufgenommene Energie speichern können um sie während der Tageszeiten ohne Sonneneinstrahlung verwenden zu können.

Dank des geringen Gewichts der mobilen Solaranlagen sind sie die ideale Ergänzung im Reisegepäck für Wohnmobilfreunde. Manche Solarkoffer haben bereits eine Komponente, zum Speichern der elektrischen Energie, im Komplettset enthalten.

Meistens werden damit Gel-Batterien, AGM-Batterien oder Blei-Säure-Akkus aufgeladen. Das ermöglicht das zwischen speichern der Solarenergie um sie während der sonnenlosen Stunden aufzuwenden.

Die faltbaren Solarkoffer haben diverse Anschlüsse um die Energie weiterzuleiten. Viele Angebote enthalten Krokodilklemmen zum Aufladen von Auto- und Versorgungsbatterien und 12 Volt-Stecker zum Anschließen von verschiedenen Geräten und Adapter.

Damit das tragbare Solarmodul korrekt in der Sonne steht, kann der Neigungswinkel des Solarkoffers leicht verstellt werden. Die monokristallinen Module der Mini-Solaranlage können einen Wirkungsgrad von bis zu 22 Prozent erreichen.

Da diese Geräte eine recht lange Lebensdauer von bis zu 25 Jahren haben können, handelt es sich hier um eine langfristige Investition. Regelmäßige Pflege und schonender Umgang helfen dabei logischerweise ungemein, um möglichst lange die Vorteile des Solarkoffers genießen zu können.

Wie finde ich den für mich optimalen klappbaren Solarkoffer?

Beim Vergleich der tragbaren Solarkoffer sollte man auf die wichtigsten Entscheidungskriterien eingehen. Mithilfe dieser Kriterien kann ein individuelles Set zusammen gestellt, bzw. ein bestehendes Komplettset ausgewählt werden. Dazu gehören unter anderem die Flexibiliät, das Packmaß und die Outdoortauglichkeit.

Da ein Solarkoffer oft unterwegs eingesetzt wird, sollte es ein möglichst kompaktes Packmaß um den limitiert verfügbaren Platz z.B. im Auto oder im Wohnmobil, nicht zu strapazieren. Daher sind mobile Solarkoffer, die handlich und hochflexibel sind, die beste Lösung für Outdoor Fans.

Die Möglichkeit das faltbare Solarpanel zusammenzuklappen, ermöglicht ein sehr geringes Packmaß. Der größte Vorteil dieser Solarmodule ist die einfache Verwendung und die Mobilität.

Die faltbaren Solarkoffer sind handlich aber nicht zwingend für alle Einsätze geeignet. Zusammengeklappt sind die Solarkoffer so groß wie ein gewöhnlicher Koffer und haben ein höheres Gewicht als die hochflexiblen mobilen Solaranlagen.

 

Vorteile eines faltbaren Solarkoffers:

  • Die Montagekosten fallen weg
  • Unterwegs- und Outdoor Nutzung z.B. im Wohnmobil, PKW, beim Campin oder im Wohnwagen flexibel einsetzbar
  • Leicht anzuschließen, einfach den Solar Laderegler mit der Batterie verbinden
  • Tagesertrag fällt höher aus als bei flach aufliegenden Solarmodulen
  • kompakte und zusammenklappbare Module erfordern wenig Platz und Raum
  • Bis zu 7 Ampere Ladestrom möglich
  • Höhere Erträge durch individuelle Sonnennachführung und Verstellbarkeit möglich
  • Bei Nutzung als Solaranlage in einem Wohnmobil entfällt die Notwendigkeit Löcher zu bohren, dadurch werden undichte Stellen im Fahrzeug vermieden
  • Eine bereits vorhandene Solaranlage kann mit einem faltbaren Solarkoffer ideal und günstig erweitert werden.

 

Kosten für einen zusammenklappbaren Solarkoffer

Der Preis einer mobilen Solaranlage hängt sehr stark von der Leistung (Wattzahl), also der verarbeiteten Solarzellen und der sich daraus ergebenden Solarfläche, ab. Beim Preisvergleich muss daher dieses Kriterium genau beobachtet werden. Außerdem gilt zu beachten welche Komponenten im Lieferumfang des Solarkoffers enthalten sind wie z.B. Laderegler, Akkus, Verteilervorrichtungen und weiteres.

Der Verwendungszweck hilft zur Orientierung bei der Auswahl des geeigneten Solarkoffers. Bei mittlerer Leistung (60 – 80 Watt) kann man von 150 bis 250 Euro ausgehen. Soll das Solarpanel mehr Leistung liefern können, muss man auch mit höheren Kosten rechnen.

Die faltbaren Solarkoffer befinden sich in diesem Zusammenhang im mittleren Preisbereich. Die Ausstattung und die im Lieferumfang enthaltenen Komponenten sollten genau angeschaut werden. Fehlendes Zubehör um das Endgerät zum laufen zu bringen, können den Gesamtpreis nochmals stark erhöhen. Viele Anbieter haben Komplettsets im Angebot, welche im großen Produktvergleich berücksichtigt wurden.  

Ein gutes Preis/Leistungs- Verhältnis kann durch etwas Recherche und einem Vergleich der verschiedenen Angebote erzielt werden. Der Kauf des, auf dem ersten Blick billigsten Modells, führt oft zur Verdopplung oder gar Verdreifachen der Anschaffungskosten und sollte daher eher vermieden werden. Der Vergleich hilft hier eine individuell passende Entscheidung zu treffen.

Fazit

Beim Kauf eines Solarkoffers oder einer flexiblen Solaranlage können die Anschaffungskosten sehr unterschiedlich sein. Je größer die benötigte Leistung und je größer die Anlage, desto höher sind die Kosten für die mobile Solaranlage. Daher die Empfehlung vor dem Kauf den eigenen Bedarf fest zu stellen um darauf basierend eine gute Entscheidung zu treffen.

Wer Sparen will, sollte wie immer darauf achten, dich an der falschen Stelle zu sparen. Die Kosten durch Ausfälle und auftretende Reparaturen erzeugen sonst weitere Kosten die sich hätten verhindern lassen. Natürlich heißt das nicht, das nur die teuren Produkte in Frage kommen! 

Hier muss ganz klar ausgesagt werden, dass Versuche an falscher Stelle zu sparen, sich langfristig nicht lohnen, weil Ausfälle und Reparaturen wiederholt weitere Kosten verursachen können. Das bedeutet allerdings nicht, dass ausschließlich hochpreisige Geräte in Frage kämen, sondern dass beim Vergleich auf Qualität und positive Rezensionen geachtet werden sollte.